Betreuungsweisungen

Neue Perspektiven schaffen

"Ich stand schon mit einem Fuß im Jugendgefängnis", gesteht Igor E. "Heute weiß ich, was schief gelaufen ist und wie ich das in Zukunft vermeide. Das habe ich meinem Betreuungshelfer und meinem AsS-Paten zu verdanken".
Igor hatte Glück: Die Jugendgerichtshilfe sah für ihn in einer Betreuungsweisung die beste Lösung. Hinter dem Begriff Betreuungsweisung steht ein Angebot für junge Menschen zwischen 14 und 21, die straffällig geworden sind oder als gefährdet gelten.

Raus aus der Abwärtsspirale

Betreuungshelfer unterstützen die Jugendlichen bei der Lösung und Bewältigung ihrer persönlichen Probleme mit Familie, Freunden, Schule und Beruf. Einzelgespräche, der Kontakt zu Ämtern, Schulen und Freunden sind Teil des Programmes. Die Jugendlichen werden individuell betreut.

Was kommt danach?

Igor profitiert wie viele der betreuten Jugendlichen vom Netzwerk der Caritas Bruchsal. Über AsS ist er zu einer Ausbildung als Anlagenmechaniker gekommen. Daneben hilft die Caritas mit weiteren Angeboten wie der Schuldnerberatung oder dem Sozialpsychiatrischen Dienst