Beratung und Begleitung

Brücke in die Pfarreien

Caritas der Gemeinde

Eine Brücke in die Gemeinden

"Der diakonische Dienst gehört wie der Gottesdienst und die Verkündigung zum Lebensvollzug der Kirche. Caritas und Pastoral stehen nicht nebeneinander, sondern bilden eine unaufhebbare Einheit." So liest man in den Pastoralen Leitlinien der Erzdiözese Freiburg.

Die Stabstelle Caritas der Gemeinde nimmt die Brückenfunktion zwischen individueller, gemeindlicher und verbandlicher Caritas wahr. Sie informiert hauptberufliche und ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen in den Seelsorgeeinheiten und im Dekanat, unterstützt sie bei ihren sozial-karitativen Aufgaben und vernetzt gemeindliche und verbandliche Caritasarbeit.

Pfarreien und ihre Gruppen werden bei der Wahrnehmung ihrer diakonischen Verantwortung begleitet und dafür gestärkt, sowie dabei unterstützt, offene und verdeckte Nöte der Menschen in ihrem Sozialraum zu erkennen und individuelle Hilfemöglichkeiten anzubieten.

Caritas der Gemeinde ist offen für Projekte die aus den Pfarreien und Seelsorgeeinheiten, dem Dekanat und den Fachverbänden erwachsen und beteiligt sich kooperativ und partnerschaftlich an der Realisierung. 

Beim Caritasverband Bruchsal bietet Caritas der Gemeinde

  • eine Brückenfunktion zwischen individueller, gemeindlicher und verbandlicher Caritas
  • Unterstützung im gemeindebezogenen Sozialraum
  • Netzwerkarbeit mit Seelsorgeeinheiten
  • Unterstützung beim Aufbau von karitativen Gruppen
  • Begleitung von karitativen Gruppen
  • Beratung und Begleitung von kirchlichen Ehrenamtsgruppen
  • Angeboet der Projektarbeit und Unterstützung beim Aufbau von Projektarbeit
  • Unterstützung beim Zusammenwirken mit Hauptamtlichen aus der Seelsorge