URL: www.caritas-bruchsal.de/presse/pressemitteilungen/albert-wild-in-den-ruhestand-verabschiedet-24e2a6b2-455e-4d8d-bcef-baebd2c78f27?searchterm=verabschiedung
Stand: 04.02.2019

Pressemitteilung

Caritas Vorstand

Albert Wild in den Ruhestand verabschiedet

Der Mensch steht immer im Mittelpunkt Bewegender Abschied von Albert Wild nach 14 Jahren Caritasvorsitz

Caritasratsvorsitzender Bernhard Firnkes führte stilvoll durch den Festakt in dem der Freiburger Caritasdirektor Monsignore Bernhard Appel das Ehrenzeichen in Gold des Deutschen Caritasverbandes an Albert Wild überreichte. Landrat Dr. Christoph Schnaudigel und Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick hoben den persönlichen Einsatz für die schwächeren in der Gesellschaft hervor. Vor allem die von Wild initiierten Tafeln wurden als Beispiel seines nachhaltigen Einflusses auf die Region zitiert.
Innenminister a.D. Heribert Rech und Jörg Biermann vom Deutschen Roten Kreuz überreichten die Henry Dumont Medaille als Anerkennung des Engagements. Caritasrat Pfarrer Christian Breunig und Dekan Wolfram Stockinger nannten zu jedem Buchstaben von "Albert Wild" und "Caritas" eine besondere Eigenschaft des Geehrten und Mitarbeitervertreterin Tatjana Fischbach zeichnete die wohlwollende Zusammenarbeit des scheidenden Vorstands mit der MAV auf.
Nachfolgerin Sabina Stemann-Fuchs wurde von Bernhard Firnkes offiziell in den Reihen der Caritas eingeführt und stellte sich den Festgästen beeindruckend vor.
Beim Gottesdienst zeigten viele Geistliche ihre Verbundenheit zu Albert Wild, der zusammen mit Priester- und Diakonskollegen den von Pfarrer Dr. Ritzler und Monsignore Appel zelebrierten Gottesdienst mitgestaltete.
Bei der anschließenden von Vorstand Arno Vogelbacher moderierten Verabschiedung durch die Mitarbeiter wurde auf Albert Wilds Werdegang in einem kurzen Theaterstück der Caritas-Kabarettgruppe auf humorvolle Art und Weise zurückgeblickt. Die Bereichsleitungen überreichten gesanglich ihr Abschiedsgeschenk und die von den Mitarbeitern selbstgemachten Geschenke wurden per Schubkarren dem Chef übergeben. Musikalisch wurde die Verabschiedung von dem Duo "Just for Fun", dem "Trio de la Sing Sang" und Christian Krämer, der mit "My Way" einen bewegenden Schlussakkord setzte, umrahmt.