Hilfe für Menschen in Not

Verband Querschnitt

Der Verband wurde 1945 gegründet und hat heute etwa 700 hauptamtliche und 300 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

An der Spitze des Caritasverbandes steht die Vertreterversammlung, die jedes Jahr zusammentritt. Sie setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern der Pfarreien, Krankenpflegevereinen, Fachverbänden und Caritaskonferenzen. Die Vertreterversammlung wählt den Caritasrat. Der Caritasrat wählt die hauptamtlichen Vorstände.

Vielfalt an sozialen Diensten

Der Caritasverband Bruchsal bietet eine breite Palette von sozialen Diensten an. Er betreibt drei Pflegeheime, drei TagesOasen, eine ambulant betreute Wohngemeinschaft, eine Sozialstation und 97 seniorengerechte Wohnungen für Betreutes Wohnen, verteilt auf mehrere Häuser. 

Hinzu kommt ein Wohnheim und eine Tagesstätte für psychisch kranke Menschen, ambulant betreute Wohngemeinschaften, fünf Jugendzentren, Schulsozialarbeit an neun Schulen, Schulkindbetreuungsgruppen, ein Quartiersbüro, zwei Tagesstätten für Wohnungslose, sechs Tafelläden und ein Wohnheim für Menschen, die auf dem freien Wohnungsmarkt keine Unterkunft finden.

Der Verband bietet kostenlos soziale Beratung, Schuldnerberatung, Schwangerenberatung, Seniorenberatung, Jugendmigrationsberatung und den Sozialpsychiatrischen Dienst an. Verschiedene Hilfen für Familien, Menschen mit Migrationshintergrund und Langzeitarbeitslose gehören ebenfalls zum Angebot. Eine Inklusionsabteilung bietet Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen und Langzeitarbeitslose.

Gemeinsam mit der Diakonie ist der Caritasverband Träger eines ambulanten Ökumenischen Hospizdienstes.

Viele Dienste und Angebote werden erst durch Ehrenamtliche ermöglicht. Beispiele für deren Engagement sind Familienpaten, Hospizbegleiter/innen, Schuldnerberater/innen, Gesprächskreise, ein Mittagstisch für bedürftige Menschen, Freizeitangebote in Pflegeheimen und die Begleitung von Migrant/innen.

Anwalt für die Menschen und Mitgestalter in der Politik 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas setzen sich für jene ein, die nicht selbst für sich sprechen können. Darüber hinaus tritt der Verband in Politik und Gesellschaft als Anwalt für diese Menschen ein. Er sieht sich als Mitgestalter und Partner in der Politik und bezieht auch als Mitglied in der Liga der freien Wohlfahrtspflege Stellung zu aktuellen politischen Entwicklungen. Wir entwickeln neue Ideen und Strategien und machen uns für eine moderne soziale Politik stark. Der Caritasverband Bruchsal setzt sich für mehr Solidarität in unserer Gesellschaft ein.