URL: www.caritas-bruchsal.de/presse/pressemitteilungen/beim-bruchsaler-hoffnungslauf-zaehlt-jede-runde-4024693a-74a2-4a30-978f-f0de00cc59ff
Stand: 04.02.2019

Pressemitteilung

Beim Bruchsaler Hoffnungslauf zählt jede Runde

AutismusZentrum zu Besuch in St. MartinCaritas-Vorstandsvorsitzende Sabina Stemann-Fuchs zusammen mit Ulrich Zimmermann, Elvira Mensinger und Uschi Vocke vom AutismusZentrum zu Besuch im Caritas-Seniorenzentrum St. Martin in Philippsburg. Cv / Kaiser

Bruchsal (cvk). Der Bruchsaler Hoffnungslauf hat sich über die Jahre hinweg zu einem etablierten Benefizlauf in Bruchsal entwickelt, mit dem Ziel, Spenden für die sozialen Projekte der Caritas zu erlaufen. Als Jedermanns-Lauf drehten nicht nur Schüler, Senioren oder Marathonläufer Runden durch die Bruchsaler Innenstadt, sondern auch Menschen, die eine Behinderung haben. "Hier findet eine gelebte Inklusion statt", berichtet Caritas-Vorstandsvorsitzende Sabina Stemann-Fuchs. "Jeder Läufer und jede Läuferin unterstützt mit der Teilnahme unsere sozialen Projekte, denn bei uns zählt jede Runde." In diesem Jahr kamen über 26.000 Euro Spenden zusammen.

Wofür ein Teil der Spenden eingesetzt wird, wurde nun den Siegern des diesjährigen Hoffnungslaufes, dem AutismusZentrum Bruchsal, gezeigt. Das AutismusZentrum Bruchsal ist als inklusives Team mit Menschen, die eine Behinderung haben, angetreten. Sie konnten 315 Teilnehmende mobilisieren und mit insgesamt 913 erlaufenen Runden den ersten Platz in der Mannschaftswertung sichern. Der Caritasverband Bruchsal hat nun Ulrich Zimmermann, Leiter des AutismusZentrums, und die Kolleginnen Elvira Mensinger und Uschi Vocke in das Seniorenzentrum St. Martin in Philippsburg eingeladen, um das neu dekorierte Begegnungscafé vorzustellen. "Das Begegnungscafé ist ein Treffpunkt für Menschen aller Generationen, die sich gerne bei Kaffee und Kuchen austauschen und gemeinsam Zeit verbringen möchten", erklärt Einrichtungsleiterin Nicole Wimmer. Nach einem kurzen Besuch im Begegnungscafé, stellte Nicole Wimmer bei einem kleinen Rundgang die gesamte Einrichtung vor.

"Wir finden es sehr spannend zu sehen, was durch unsere erlaufenen Runden bisher alles umgesetzt werden konnte", berichtet Ulrich Zimmermann. "Hier kommt die Hilfe direkt bei den Menschen an." Der Erlös des Hoffnungslaufes kommt nicht nur dem Ausbau des Begegnungscafés St. Martin in Philippsburg zugute, sondern fließt auch in die Schulung von ehrenamtlichen Familienpaten und in die Hilfe für wohnungslose Menschen.

Der 23. Bruchsaler Hoffnungslauf wird am Samstag, 09. Mai 2020, stattfinden. Erste Informationen zum 23. Bruchsaler Hoffnungslauf finden Sie über: www.caritas-bruchsal.de.